ORCHESTRINACHUR & VIOLA KONZERTSAISON 2017/18, 2. KONZERTREIHE

Announcement Date: 10. Januar 2018

ORCHESTRINACHUR & VIOLA

KONZERTSAISON 2017/18, 2. KONZERTREIHE

KATRHIN VON CUBE, VIOLA
ANITA JEHLI, LEITUNG
ROBERT GROSSMANN, THEORBE

BASELGIA, SENT, SONNTAG 04.02.2018 17:00 UHR

HEILIGKREUZKIRCHE, CHUR, FREITAG 09.02.2018 19:30 UHR

EVANGELISCHE KIRCHE, THUSIS, SAMSTAG 10.02.2018 17:00 UHR

EVANGELISCHE DORFKIRCHE, AROSA, SONNTAG 11.2.2018 18:00 UHR

DAVID HALADJIAN (*1962)

„…my gift“ (2002)

GEORG PHILIPP TELEMANN (1681 – 1767)

Ouvertüren-Suite G-Dur «La Bizarre» TWV 55:G2

Ouverture – Courante – Gavotte en Rondeau – Branle – Sarabande – Fantasie – Menuet I + II – Rossignol

PAUL HINDEMITH (1865 – 1963)

Trauermusik für Viola und Streicher (1936)

Langsam – Ruhig bewegt – Lebhaft – Choral »Für deinen Thron tret ich hiermit«. Sehr langsam

QUINCY PORTER (1897 – 1966)

Ukrainian Suite (1925)

Largo – Allegro moderato – Andante con moto – Presto – Andante – Allegro

GEORG PHILIPP TELEMANN

Konzert für Viola, Streicher und Basso continuo in G-Dur TWV 51:G5

Largo – Allegro – Andante – Presto

DAVID HALADJIAN

„…my light“ (2003)

BASELGIA, SENT 04.02.2018 17:00 UHR
HEILIGKREUZKIRCHE, CHUR 09.02.2018 19:30 UHR
EVANGELISCHE KIRCHE, THUSIS 10.02.2018 17:00 UHR
EVANGELISCHE DORFKIRCHE, AROSA 11.02.2018 18:00 UHR
Die Viola (oder Bratsche) wird in der Konzertwelt eher stiefmütterlich behandelt – wie Sie hören werden, ganz zu Unrecht! ORCHESTRINACHUR wird Ihnen zusammen mit KATHRIN VON CUBE, Stimmführerin des Bratschenregisters der Kammerphilharmonie Graubünden, im Projekt ORCHESTRINACHUR & VIOLA zwei der bekanntesten Solowerke für Viola vorstellen: die Trauermusik von Paul Hindemith und Georg Philipp Telemanns tiefsinniges, mit virtuosen Passagen durchsetztes Konzert. Dazu wagen wir einen musikalischen Abstecher Richtung Osten mit der Ukrainian-Suite des Amerikaners Quincy Porter und zwei kürzeren Kompositionen des in der Schweiz lebenden Armeniers David Haladjian – auch dies ein Konzertprogramm mit vielen überraschenden Hör-Kontrasten!